3 Bausteine für ein wirkungsvolles Verpackungsdesign

Das Verpackungsdesign trägt – zumindest in der Einführungs- und Vermarktungsphase – massgeblich zum Aufbau Ihrer Marke bei. Die Wahl des geeigneten Designs kann aber herausfordernd sein, denn es soll sich in einem kompetitiven Marktumfeld abheben, aber gleichzeitig auch die Markenstory unterstreichen und im Einklang mit Ihrer Markenphilosophie stehen.

Im Folgenden werden drei Ansätze vorgestellt, um ein Verpackungsdesign zu entwickeln, das nicht nur die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe erregt, sondern auch die Basis zur Steigerung des Verkaufserfolgs schafft.

 

Mehr

Branding: Kleines Logo mit grosser Wirkung

Ein Logo ist keine Marke. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht eine der wichtigsten Rollen innehat, wenn es darum geht, die Identität und Positionierung der Marke auszudrücken. Es geht auf all Ihren Marketingartikeln an die Öffentlichkeit und ist das Gesicht Ihrer Marke. Das Logo trägt zur Einzigartigkeit der Marke, Ihrem Ruf und der Verbindung mit Ihrem Zielpublikum bei.

Mehr

Markenrichtlinien vs Kreativität

Markenrichtlinien – auch Brand Guidelines, Corporate Design Manuals, Styleguides oder sogar Marken-Bibeln genannt - sind die visuellen Eckpfeiler einer Unternehmungsidentität und ein unverzichtbares Werkzeug für eine erfolgreiche Markenführung. Sie sind oft sehr ausführlich und enthalten alles über Logoverwendung bis hin zu Typographien, Website-Gestaltung und Redaktions-Richtlinien. Sie sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild (Corporate Identity) und sind ein wichtiger Leitfaden für alle, die an der Markenbildung beteiligt sind.

Mehr

Nostalgie beflügelt Absatz

Das Wecken nostalgischer Gefühle ist eine schlagkräftige Marketingstrategie. Die Konsumenten werden in eine idealisierte Vergangenheit versetzt, in der das Leben müheloser und einfacher schien. Bei Verpackungen verweisen Retro-Designs nicht bloss auf die Geschichte einer Marke, sondern sie wirken sich auch positiv darauf aus, wie deren Authentizität und Qualität wahrgenommen wird.

Mehr

Drei Erkenntnisse zum Arzneimittel-Branding

Stellen Sie sich vor, es ist Ihre Aufgabe, Wert und Ertrag einer Marke zu steigern, deren Namen man nicht beim ersten Versuch aussprechen kann, deren Verpackung auf kein einziges Produktmerkmal und auch nicht auf die Vorteile des Produkts hinweist und – vor allem – eine Marke, die nicht direkt für den Endverbraucher beworben werden kann.

Mehr

Weihnachtsverpackung – so geht’s

Es ist wieder so weit. Die leuchtenden Lichter in den Strassen, die festlich dekorierten Schaufenster, die herzerwärmenden Filme im Fernsehen, die Verpackungen der Lebensmittel, die wir uns bald zu Gemüte führen werden – Weihnachten steht vor der Tür, es ist nicht zu übersehen. Jahr für Jahr erwarten wir sehnsüchtig diese Zeit, die uns in eine andere Welt versetzt, eine Welt der Wunder, der Magie und der Freude. Und um uns auf die Festtage einzustimmen, kaufen wir zu teure Weihnachts-M&Ms-Packungen in limitierter Auflage und greifen nach dieser teureren Einkaufstasche mit dem niedlichen Engelchen darauf.

Mehr

EffektiveMarkenkommunikation – Am Anfang war die Farbe

Wie heisst die orange Fluglinie? Wie wär’s mit einer roten Cola? Oder vielleicht doch lieber eine blaue? Wenn Sie an einen lila Schokoriegel denken sollen, welche Marke fällt Ihnen dann ein? Weil unser Gehirn Farben schneller als jede andere visuelle Information verarbeitet, ist Farbe integraler Bestandteil der Markenkommunikation und somit unverzichtbare Materie für alle Corporate Identity Experten oder Verpackungsdesigner. 

Mehr

Coca-Cola „Life“ – Verwirrend?

Zehn Jahre nach Markteinführung von Coke „Zero“, präsentiert die Coca-Cola Company jetzt das neue Coca-Cola „Life“, eine kalorienarme Version mit Steviaextrakt. Der Name ist kurz, einprägsam und in fast allen Sprachen rund um den Globus problemlos auszusprechen. Dennoch könnte sich die Namensgebung als ungünstig herausstellen und für Verwirrung sorgen.

Mehr

EINE VERPACKUNG, DIE IHREN BLICK ERWIDERT

Eine kürzlich von der Cornell University durchgeführte Studie weist darauf hin, dass Müsli-Packungen mit Werbefiguren, die den Blick des Kunden erwidern, tendenziell das Vertrauen in und die Bindung an die Marke stärken und die Kaufentscheidung - und somit die Verkäufe - beeinflussen.

GENDER-CROSSOVER – BIER FÜR FRAUEN

Marken, die sich früher ausschliesslich an ein männliches Zielpublikum wandten, bringen heute neue Produkte für eine weibliche Kundschaft auf den Markt – und umgekehrt. Dieser Trend zeigt sich besonders deutlich in der Kosmetikindustrie; ein bekanntes Beispiel ist Axe.

Mehr